Grillmaster Flash mono

Motiv wechseln

Mein Leben auf dem Standstreifen

„Ich bin sowas wie die Primzahl des Rock!“ – Teil I30.04.13

Exklusives Selbstinterview!

Exklusives Selbstinterview!

Die Presse hat von Grillmaster Flash bislang wenig Notiz genommen. Das ist schade, denn Bremen-Nords zehnterfolgreichster Künstler ist eine vielschichtige und spannende Persönlichkeit.
Für seine Fans hat er sich nun exklusiv selbst interviewt – und wer könnte dem Musiker seine Geheimnisse und Zukunftspläne besser entlocken?!
Aus Gründen des Umfangs wurde das Interview aufgeteilt.

„Ich bin sowas wie die Primzahl des Rock!“ – Teil I

Grilli: Moin, Grilli!

Grilli: Jo.

Grilli: Wie sieht aus?

Grilli: Ja, gut.. Bei dir?

Grilli: Auch, weißte aber…

Grilli: Ja..

Grilli: Kurz nach Deiner letzten und bisher längsten Tour hast Du Anfang April plötzlich das Handtuch geschmissen und einen Tag später Deine Reunion bekanntgegeben. Sollte das ‚n Scherz sein? Oder PR?

Grilli: Ich empfinde das als eine grenzwertig bösartige Unterstellung. Also beides. Ich hatte einfach an diesem Tag keinen Bock mehr. Das hielt, wie sich rausstellte, aber nur kurz. Zum Glück. (lacht)

Grilli: Genau die Bocklosigkeit schockierte viele deiner Facebook-Freunde…

Grilli: …Fans!

Grilli: Genau. (überlegt kurz)

Grilli: Und das zu Recht! Du bist ja eigentlich dafür bekannt, unermüdlich für den Rock zu arbeiten! Weshalb dieser kurze Einbruch?

Grilli: Moment mal, stellst Du jetzt die Fragen, oder was?

Grilli: Ja, wieso nicht?

Grilli: Oh Mann… (legt entnervt die Zettel weg)

Grilli: Macker! Das darf doch wohl ein offenes Gespräch sein, was wir hier führen. Immer Frage-Antwort-Frage-Antwort is doch langweilig! Wie würdest Du Deinen Musikstil beschreiben?

Grilli: Hä?

Grilli: Deinen Stil! Wie würdest Du ihn beschreiben?

Grilli: Wofür ist das nötig?

Grilli: Die Leute wollen das wissen – die brauchen das, als Orientierung. Weißt doch noch, beier letzten Booking-Phase…

Grilli: …Tourplanung und -organisation. Ist vielleicht einfacher zu verstehen, Du Pseudo-Profi!

Grilli: (ignoriert Grilli) …kam immer als erste Frage der Veranstalter „und, was machst Du genau für Sachen?“. Was erzählst Du denen dann?

Grilli: Keine Ahnung, da kann man ja alles sagen. Post-HardcoreReggaeEmoMetalProgressivePopRockmitCountryElementen oder so. Is dann am Ende ja eh immer das gleiche, entweder Du bist scheiße oder gut. Ich bin vielleicht eher sowas wie die Primzahl des Rock.

Grilli: (lacht) Nur durch Eins und durch Dich selbst teilbar…

Grilli: Wieso ist das witzig?

Grilli: Is es eigentlich überhaupt nicht…

Grilli: Nee.

Grilli: Hhmm.

Teil II des großen Selbstinterviews folgt in einer Woche!

Kommentare: